• Willkommen auf Kanal 31
  • Funkfreunde HI und Umgebung
Kanal 31
FM / 27.315 MHZ

Liveticker

  • Avatar
    Mark Mai 10 2022 09:02:
    Du meinst Digimod? JS8Call
  • Avatar
    Adsche April 25 2022 05:18:
    Willkommen Tobi
  • Avatar
    Adsche März 27 2022 14:48:
    Wie heisst das mit dem Digitalfunk nochmal?
  • Avatar
    Mark März 23 2022 08:30:
    Moin, Moin, alles fit bei euch?
  • Avatar
    Adsche März 21 2022 06:41:
    Hier darf ruhig getickert werden :-D
  • Avatar
    Adsche November 16 2021 19:45:
    Hallo Raute aus Peine.
  • Avatar
    Raute November 16 2021 19:40:
    Guten Abend nach Hildesheim 55+73 aus Peine
  • Avatar
    Adsche November 16 2021 14:20:
    Moin Mungo. Willkommen
  • Avatar
    Pagan Oktober 26 2021 22:23:
    Hai auch, ich freue mich, daß das Thema CB-Funk nicht ganz gestorben ist. Frue mich auf alles Alte Wink
  • Avatar
    Olschm Oktober 17 2021 21:11:
    Ja, Danke! Ich freue mich
  • Avatar
    Adsche Oktober 17 2021 21:04:
    Willkommen Oliver
  • Avatar
    Adsche Oktober 04 2021 05:18:
    Willkommen 13TS59
  • Avatar
    Mark September 20 2021 13:17:
    Hallo Hermann, willkommen auf Kanal31.de
  • Avatar
    Hermann September 20 2021 12:09:
    Guten Tag zusammen

Artikel Navigation

Artikel Übersicht » Antennenbau » Schweissfussantenne

Schweissfussantenne

Hallöle,

hier geht es um eine weitere Antenne zum Eigenbau. Die sogenannte Schweissfussantenne.
Benötigtes Material: 3 Kupferlitzenkabel mit 1,5qmm oder mehr und 264 cm länge. Eine PL Buchse, 110cm Elektroinstallationsrohr EN25, 200cm Elektroinstallationsrohr EN10, ca 10 Meter RG58 Kabel, 1 PL Stecker.

Los gehts....

In das EN25 Rohr wird an einem Ende ein Loch gebohrt und zwar so gross, dass man das dünnere 2 Meter lange Installationsrohr straff durch schieben kann und bis zum anderen Ende des EN25 Rohres noch einen Meter übrig hat. 


Von den 3 Kupferlitzenkabeln löten wir eines an den mittleren Pol der PL Buchse und die anderen beiden an den Aussenpol der Buchse. Manche bauen sich die so konfigurierte Buchse in ein leeres Überraschungsei ein oder in einen anderen passenden Kasten.

Das Kabel was in der Mitte angelötet wurde ist unser Strahler, am Ende des Strahlers kann wieder eine Schlaufe mittels der berühmten Lüsterklemmenmethode hergestellt werden. 

Jetzt nehmen wir das RG58 Kabel und fangen an einem Ende an uns wieder eine Spule mit 11cm Durchmesser und 6 Windungen zu bauen. (siehe T2LT Antenne)

Vor dem Wickeln kann man schonmal einen PL Stecker anlöten. Das ist der Speisepunkt. Die Spule kann kurz unter dem Speisepunkt sein. Ist das RG58 Kabel mit der Spule soweit fertig, kann es mit dem Ü-Ei verschraubt werden.

Das Ü-Ei wird jetzt samt der Spule am oberen Ende des EN25 Rohres befestigt. Mit Kabelbinder oder wie auch immer.
Jetzt kann man gerne noch ein zusätzliches Loch in das EN25 Rohr bohren um das Zuleitungskabel innen durch das Rohr zu verlegen.

Das Ergebnis sieht dann in etwa so aus:

An den beiden Enden des dünneren Rohres werden nun 2 kleine Löcher gebohrt durch die jeweils ein Kabel von den übriggebliebenen Kupferlitzenkabel (Das sind unsere Radiale in dem Fall) durchgezogen werden. Dadurch erreichen wir den optimalen Winkel für die Radiale. Das restliche Kabel hängt dann einfach nach unten.

Zu guter letzt muss noch ein PL Stecker an das andere Ende des RG58 gelötet werden.

Das war es dann auch schon. Jetzt wieder den Strahler am Mast nach oben ziehen, EN25 Rohr am Mast befestigen und Stehwelle einstellen.

(Kleine Info: Ich persönlich habe auf Ü-Ei, PL Buchse und PL Stecker an dieser Stelle verzichtet und die Kupferlitzenkabel direkt an das RG58 Kabel gelötet und Ordnungsgemäss mit Schrumpfschlauch versehen. Funktioniert auch.)

© 2022 Kanal 31
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2013 by Nick Jones. Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.